Verdandy

Verdandi ist die nordische Schicksalsgöttin der Gegenwart und Symbol schöpferischer Kraft. Gemeinsam mit ihren Schwestern Urd und Skuld spinnt sie den Schicksalsfaden eines jeden Menschen. Während ihre Schwestern jedoch Vergangenheit und Zukunft bestimmen, ist Verdandi die Verkörperung des Augenblicks. Sie erinnert uns, jeden Moment des Lebens mit Leidenschaft und Freude zu genießen und das Schicksal furchtlos selbst in die Hand zu nehmen.

Wie Schicksalsfäden, die in verschiedensten Farben schillern und sich mit anderen verflechten, finden sich auch in der Mode von Verdandy Fäden unterschiedlichster Tönungen und Leuchtkraft. Ästhetisch mit hochwertigen Stoffen verbunden, geben sie jedem Stück Identität und eigenen Charakter.

Die Gründer und Designer Manuel Rauner und Martin Pichler lernten sich bereits vor mehr als zehn Jahren im Rahmen eines Model-Castings kennen. Beide konnten dank ihrer internationalen Arbeit in der Fashionbranche ausreichend Erfahrungen sammeln, um ihr eigenes Label zu gründen.

Trotz unterschiedlicher beruflicher Backgrounds verbindet beide eine gemeinsame Leidenschaft für Mode, die sie dazu bewegte, ihre eigenen Ideen umzusetzen. Genau diese Charaktereigenschaften sind es auch, die Verdandy stärken und sich in der Modelinie widerspiegeln.

Ausgezeichnet.org